Archiv für den Monat: Januar 2014

Richtig leben

Grüne Bohnen

 sind ein ideales Nahrungsmittel mit hohem Eiweißgehalt, wenig Kohlenhydraten und vielen Vitaminen und Mineralstoffen zum Beispiel Eisen, Magnesium und Kalium, Vitamin B2, B6, C, E, Betcarotin und Folsäure.

Foto

Sie enthalten giftige Stoffe, die durch den Kochprozess entgiftet werden.  Tradition ist es, das erste Kochwasser der Bohnen zu verwerfen.

Roh sind grüne Bohnen nicht genießbar .

Die Zugabe von Gewürzen wie zum Beispiel Koriander und Kreuzkümmel vermindert die blähende Wirkung der Bohnen.

Bohnenschalen wirken harntreibend und werden deshalb bei leichten Blasenentzündungen und zur Vorbeugung gegen Harngrieß und Harnsteine verwendet. Sie sollen auch die Zuckerkrankheit günstig beeinflussen.

Ein leckeres Gericht kann aus folgenden Zutaten bereitet werden:

Grüne Bohnen (event. tiefgefroren), Zwiebel, Gemüsebrühe ohne Geschmackverstärker),Tomate oder Tomatenmark (als natürlichen Geschmacksverstärker), Chili, süßes Paprikapulver, Kurkuma, schwarzen Pfeffer, Kokosmilch und helle Sojasoße.

Die Bohnen waschen und putzen, 3 Minuten in einer tiefen Pfanne kochen, das Kochwasser abgießen. Gehackte Zwiebel, und 1 – 2 kleingeschnittene Tomaten oder etwas Tomatenmark

zu den Bohnen geben, 1 Eßlöffel Öl, unter Rühren etwa 5  Minuten schmoren, Chili nach Geschmack, eine Teelöffelspitze Kurkuma, etwas schwarzen Pfeffer und einen gehäuften Esslöffel Paprikapulver hinzugeben und sofort eine Büchse  Kokosmilch einrühren. Mit der Gemüsebrühe und etwas heller Sojasoße abschmecken. 5 Minuten köcheln lassen, fertig!

Als Zugabe eigenen sich leckere Bratstreifen aus Soja (Netto Discount).