Archiv für den Monat: Juni 2015

Beipackzettel für Milch und Milchprodukte

Wie jeder Medikamentenpackung könnte auch der Milch, dem Käse, dem Quark und dem Joghurt eine Produktinformation mit den häufigsten Nebenwirkungen des Konsums von Milch beigelegt werden. Gibt es einen sinnvollen Grund Milch zu konsumieren ? Kuhmilch ist für Kälbchen gemacht , um sie wachsen und gedeihen zu lassen.

Nebenwirkungen für Menschen:

Der hohe Gehalt an Fett fördert die Verkalkung der Gefäße, den Herzinfarkt, den Schlaganfall und die Demenz (Alzheimer).

Der hohe Gehalt an Östrogen fördert Prostata-, Brust- und Eierstockskrebs.

Der enthaltene Wachstumsfaktor IGF-1 födert das Wachstum, auch von Krebs und verhindert den natürlichen Kreszelltod.

Durch hohe Insulinspiegel nach Milchgenuß wird die Zuckerkrankheit gefördert.

Kasein aus der Milch ruft Allergien (Neurodermitis), neurologische Erkrankungen (Lähmungen) und Autoimmunkrankheiten (Rheuma)  hervor.

Der hohe Anteil an sauren Eiweißbestandteilen führt zu Knochenabbbau (Osteoporose) und zu einem Vitamin D-Verlust über die Nieren.

Jetzt Risiko und Nutzen vergleichen und weiter Käseschrippchen essen. „Fragen Sie aber nicht Ihren Arzt oder Apotheker“. Die essen das natürlich auch.

 

 

 

 

 

Krankheiten durch Ernährungsfehler

DSC00049Die Ursachen für die Entstehung von Krankheiten sind komplex. Insbesondere die Einflüsse aus der Umwelt und Belastungen durch den Arbeitsprozess sind durch den Einzelnen schwer zu beeinflussen. Anders sieht es bei den sogenannten Zivilisationskrankheiten aus. Bei ihnen spielt die Ernährung eine bedeutende Rolle. Durch die Veränderung der Ernährung können diese Krankheiten verhütet oder geheilt werden:

Herz-Kreislaufkrankheiten, Schlaganfall, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Fettsucht, Rheuma, Arthrosen, Bandscheibenschäden, Allergien. Fettleber, Gallensteine, Nierensteine, Darmerkrankungen, Bindegewebs- und Venenschwäche, Depression, Burn out, Erschöpfung und Krebs.

Diese Aufzählung, die sicher noch erweitert werden kann, zeigt, daß wir selbst viel dazu tun können, um diese Krankheiten zu vermeiden oder zu heilen.

 

 

 

Avocadokräuterquark

Die Avocadofrucht wächst in tropischer Umgebung an einem Baum heran. Das Fruchtfleisch ist gelb bis grünlich. Nach dem Aufschneiden wird das Fruchtfleisch an der Luft schnell bräunlich. Mit etwas Zitronensaft kann man diesen Vorgang aufhalten. Unreife Früchte reifen nach. Sind sie leicht eindrückbar, kann man sie verzehren. Neben vielen Vitaminen und Mineralstoffen (Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen) enthält die Frucht bis zu 25 % Fett.

Für den Kräuterquark verrührt man das mit der Gabel zerdrückte Fruchtfleisch mit einem halben Becher Sojajoghurt natur.Dazu feingehackte Zwiebel und Kräuter geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Abrunden mit Zitronensaft.

IMG_0315-2